Herzlich willkommen am
Institut für Erziehungswissenschaft

Aktuelles
Aufgrund der Coronakrise arbeiten alle Einrichtungen des Instituts im Homeoffice. Sie erreichen uns per eMail. Das Geschäftszimmer ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch unter 0234/ 32-23855 erreichbar.

Information für Erstsemester-Studierende im Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft
Informationen zum Studienbeginn und Stundenplan im Sommersemester 2020 sowie die Möglichkeit, sich über ein offen zugängliches Online-Formular zu allen im ersten Semester empfohlenen Lehrveranstaltungen anzumelden finden Sie ab 8.4.2020 hier https://ife.rub.de/studium/bachelor-of-arts
Die Lehre beginnt am 20. April.

Information zur Anmeldung für Veranstaltungen im Sommersemester 2020 der Studiengänge

Master of Arts Erziehungswissenschaft (1-Fach und 2-Fächer Master)

Master of Education Pädagogik als Unterrichtsfach

Master of Education Bildungswissenschaften

Das Anmelde- und Zuteilungsverfahren zu Veranstaltungen der oben genannten Studiengänge (außer Vorlesungen) läuft zunächst unverändert:

  • Bis zum 01. April 2020 können sich Studierende, die bereits in dem entsprechenden Studiengang bereits eingeschrieben sind, zu Veranstaltungen im Master anmelden.
  • Die Zuteilung erfolgt danach bis voraussichtlich 03. April 2020.

Studierende, die sich aufgrund der Corona-Krise bislang noch nicht in einen der Master-Studiengänge einschreiben konnten, können sich unter folgenden Voraussetzungen zu Master-Veranstaltungen zuteilen lassen:

  • Einschreibung in den entsprechenden Masterstudiengang bis spätestens 30.09.2020
  • Email bis 10. April 2020 an den/die jeweilige* Modulbeauftragte*n mit
    • Angabe der Matrikelnummer
    • (Priorisierte) Angabe der gewünschten Veranstaltung(en) inklusive Veranstaltungsnummer(n)

Eine Liste der Modulbeauftragten mit den dazugehörigen Funktionsmailadressen finden Sie an dieser Stelle. 

Bitte beachten Sie:

Sollte eine Einschreibung in den entsprechenden Masterstudiengang bis zum 30.09.2020 NICHT erfolgt sein, können keine Studienleistungen angerechnet/kreditiert werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Institut umfasst 4 Forschungs- und Lehrschwerpunkte. Mit aktuell 10 Professuren und 31 Lehrenden stellt das Institut ein umfangreiches Lehr- und Forschungsangebot vor. Seit dem Wintersemester 2001/02 bietet die Lehreinheit folgende Studiengänge an: den kombinatorischen - polyvalenten - Bachelor of Arts-Studiengang Erziehungs-wissenschaft in Verbindung mit einem zweiten Fach, einen darauf aufbauenden kombinatorischen Master-Studiengang mit einem zweiten Fach, einen 1-Fach-Master of Arts-Studiengang Erziehungswissenschaft, seit dem Wintersemester 2004/05 das Unterrichtsfach Pädagogik im Master of Education-Studiengang sowie ein für alle Lehramtsstudierende (nur für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) verpflichtetes Studium der Bildungswissenschaften.

Als Institut für Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum positionieren wir uns klar gegen Vorverurteilungen, rassistischem Populismus, rechte Hetze sowie die Verfolgung und Diffamierung von Minderheiten. Das Leitbild der RUB macht Weltoffenheit und Menschlichkeit zu zentralen Werten unseres Arbeitsalltags. Die Mitarbeiter*innen des Instituts stehen in Übereinstimmung damit für ein faires und gleichberechtigtes Miteinander der Kolleg*innen sowie mit Studierenden unterschiedlicher Nationalitäten, Religionen, Geschlechter und sexueller Orientierungen. Unsere Forschung widmet sich der gleichberechtigten Teilhabe aller Menschen an Bildung und unsere Lehre ist darauf ausgerichtet, Menschen im Sinne eines demokratischen Miteinanders aus- und weiterzubilden. Angriffen auf Demokratie, Vielfalt, Weltoffenheit und Menschlichkeit treten wir innerhalb und außerhalb der Universität entschieden entgegen.

Kooperationen

Die Forschungsstärke zeigt sich durch die eingeworbenen Drittmittel und Vielfalt der Förderinstitutionen. Enge Kooperationen mit anderen Forschungsinstitutionen erlauben einen starken internationalen Austausch. Eine Besonderheit ist die enge Kooperation mit den Fachdidaktiken über Kooperationen mit der Professional School of Education.

Aktuelles

Melanie Trypke erhält den Studierendenpreis 2018

Melanie Trypke erhielt im Rahmen der diesjährigen akademischen Jahresfeier den RUB-Studierendenpreis für ihre Masterarbeit „Einheitliches Entscheidungskalkül – Die Rolle stereotyper Denkweisen bei der Wahl der weiterführenden Schule“.

Die Masterarbeit entstand 2017 im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit der Stadt Herten. In ihrer Masterarbeit führte Frau Trypke eine Elternbefragung der fünften Klassen durch und analysierte die Denkmuster von Eltern bezüglich der Entscheidung über die weiterführende Schule für ihre Kinder. Methodischer Schwerpunkt dieser Arbeit bildete der Einsatz des Conjoint-Measurements.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Masterarbeit wurde von Frau Dr. Katja Serova betreut. Zweitgutachter war Herr Prof. Dr. Joachim Wirth. Seit Dezember 2017 ist Melanie Trypke als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich der Lehr-Lernforschung bei Prof. Dr. Joachim Wirth tätig.

Veröffentlicht von: Lehr-Lernforschung am 17.12.18
Umfrage zur Zufriedenheit von internationalen Studierenden an der RUB: International Student Barometer

(Englische Version siehe weiter unten)

 Liebe Studentin, lieber Student,

wir arbeiten stets daran, die Studienbedingungen an der Ruhr-Universität zu verbessern. Daher hat das International Office der Ruhr-Universität die unabhängige Forschungsagentur International Graduate Insight Group (i-graduate) beauftragt, Ihr Feedback zu Ihren Erfahrungen an der Ruhr-Universität zu sammeln. Das „International Student Barometer“ ist Ihre Gelegenheit uns wissen zu lassen, was funktioniert, was besser werden könnte und wie Sie Ihr Studium an der RUB bisher erfahren haben.

 Mit einem Klick auf diesen Link haben Sie die Möglichkeit Ihre Meinung zu äußern.

Die Teilnahme an der Umfrage dauert nur 15 Minuten und Ihre Antworten werden dazu beitragen, das Studium an der Ruhr-Universität zu verbessern. Als Dankeschön für Ihre Teilnahme verlost i-graduate einmalig den Betrag von €1.000 entweder als Bargeld oder in Form einer Spende an eine wohltätige Organisation.

Außerdem haben Sie die Chance, folgende Preise zu gewinnen:

·         1 Gutschein für die Buchhandlung Schaten im Wert von 25€

·         1 Gutschein für McPaper (Schreibwarenladen) im Wert von 15 Euro

·         2 Gutscheine für die Mensa der RUB im Wert von je 5 Euro.

Die Umfrage „International Student Barometer“ wird bis zum 31. Dezember 2018 durchgeführt.

Ihr Feedback bedeutet uns viel. Ihre Antwort, zusammen mit den Antworten Ihrer Kommilitoninnen und Kommilitonen, hilft uns, sowohl für Sie als auch für zukünftige Studierende die Studienbedingungen zu verbessern.

Natürlich unterstehen Ihre Antworten strengen Datenschutzauflagen. Der Ruhr-Universität ist die Identifizierung einzelner Teilnehmer nicht möglich.

Weitere Informationen zum „International Student Barometer“ und den Ergebnissen der letzten Umfragen finden Sie hier: http://international.rub.de/profil/aktuelles/pr00119.html.de

Vielen Dank im Voraus!

 

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Dear Student,

We are committed to improving the experience of our students, so the International Office of Ruhr-Universität Bochum asked an independent research agency (i-graduate) to gather feedback on your experiences at the university. This is your opportunity to tell us!

Please click this link for the chance to have your say.

It only takes 15 minutes, and the results will help to improve your studies and your social life for the rest of your time at university. As a thank-you, i-graduate is offering the opportunity to:

  •          win a €1,000 cash prize or
  •          suggest a €1,000 donation to charity

In addition, you have the chance to win

1 voucher for Schaten (book shop) 25€

1 voucher for McPaper (stationary shop) 15€

2 vouchers for the dining hall at RUB each 5€

The "International Student Barometer" survey will be open until 31 December 2018.

Your feedback means a lot to us. Your answer, together with the answers of your fellow students, helps us to improve study conditions, both for you and for future students.

Of course your views will be treated in strictest confidence and Ruhr-Universität Bochum will not be able to identify you from your response.

More information about the “International Student Barometer” and the last surveys’ results can be found here: http://international.rub.de/profil/aktuelles/pr00119.html.en

Thank you in advance!

 

Ms. Ulrike Herrlich (MA)

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM
International Office

Teamleitung RUBiss International Student Services
SSC 1/235, Universitätsstraße 150, D-44801 Bochum, Germany

phone:    +49 (0) 234 32 24747     fax:  +49 (0) 234 32 14684
ulrike.herrlich@uv.rub.de    http://www.international.rub.de

Veröffentlicht von: Institutswebsite am 14.12.18
Newsletter LabExchange - nächste Bewerbungsfrist für Fördermittel am 15. Januar 2019

Liebe Studierende,

ich möchte Sie auf die kommende Bewerbungsfrist für Fördermittel durch LabExchange aufmerksam machen: Diese endet am 15. Januar 2019 für Forschungsaufenthalte im Ausland. Bewerben können sich Studierende der RUB für einen Forschungsaufenthalt im Ausland, Forschende und Lehrende der RUB im Rahmen der Initiativförderung. Die Bewerbungsfrist gilt für Aufenthalte, die zwischen dem 1. März und dem 30. Juni 2019 beginnen.

 Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/instudiesplus/labexchange.html 

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!

Mit besten Grüßen

Dr. Sonja Yeh

Veröffentlicht von: Institutswebsite am 04.12.18
ZEIT CAM­PUS im Ge­spräch "Die ersten 100 Tage im Job"

Ab 18 Uhr haben Studierende aller Fächer die Möglichkeit sich im Veranstaltungszentrum mit der Frage auseinanderzusetzen, wie ein erfolgreicher Berufsstart gelingen kann.

An eine Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten schließen sich Gruppenworkshops an, deren Schwerpunkt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei ihrer Anmeldung festlegen.

Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Studierende aller Fächer; die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Gerne können Sie die Veranstaltung weiterkommunizieren und/oder verlinken:

https://verlag.zeit.de/veranstaltungen/ausblick/100-tage/zeit-campus-im-gespraech-bochum/

Veröffentlicht von: Institutswebsite am 29.11.18
Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie auf der ICLS in London

Auf der diesjährigen International Conference of the Learning Sciences (ICLS) in London war der Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie mit den folgenden fünf Beiträgen vertreten:

  • Charleen Brand, Christian Hartmann, & Nikol Rummel: Exploring Relevant Problem-Solving Processes in Learning from Productive Failure
  • Julia Eberle, Tim Schönfeld, Selma Arukovic, & Nikol Rummel: How to Enjoy Writing Papers: Supporting Literature-Based Inquiry Learning to Reduce Procrastination and Foster Ownership and Positive Emotions
  • Christian Hartmann, Nikol Rummel, & Tamara van Gog: Using Example-based PF Conditions to Investigate Preparatory Effects of Problem-solving Prior to Instruction
  • Valentina Nachtigall, Angelina Keuschnig, Lena Behrendt, & Laura Brune: Authentic Learning and Teaching in an Out-of-School Lab - First Steps towards Empirical Investigation of a Theoretical Model
  • Sebastian Strauß, Nikol Rummel, Filipa Stoyanova, & Nicole Krämer: Developing a Library of Typical Problems During Collaborative Learning in Online Courses

Alle Beiträge wurden in den ICLS Proceedings publiziert. Außerdem wurde Dr. Julia Eberle auf der Konferenz zum Co-Chair des Education Committee der ISLS (International Society of the Learning Sciences) gewählt und Prof. Dr. Nikol Rummel beendete das letzte Jahr ihrer dreijährigen Präsidentschaft der ISLS.

Die International Conference of the Learning Sciences (ICLS) ist eine von zwei Konferenzen der ISLS und fand dieses Jahr im Rahmen des London Festival of Learning statt. Das Festival umfasste neben der ICLS außerdem die Learning at Scale (L@S) Konferenz sowie die International Conference on Artificial Intelligence in Education (AIED).

Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie am 11.07.18
Info-Veranstaltung

Veröffentlicht von: Institutswebsite am 09.07.18
Martina Rau als VIP zu Gast am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie

Am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie war Dr. Martina Rau, Assistant Professor am Educational Psychology Department der University of Wisconsin-Madison (USA), zu Gast. Während ihres Besuchs beriet Martina Rau schwerpunktmäßig die Doktorandinnen und Doktoranden des Lehrstuhls methodisch wie inhaltlich hinsichtlich ihrer Dissertationsprojekte. Zudem gab sie Studierenden in Lehrveranstaltungen direkte Einblicke in spezifische Forschungsmethoden und präsentierte im Rahmen des Forschungskolloquiums der Lehr-/Lernforschung und der Pädagogischen Psychologie ihre eigene Forschungsarbeit. Der Aufenthalt sowie noch weitere Besuche in den nächsten zwei Jahren werden über das VIP (Visiting International Professor) Fellowship der RUB Research School gefördert.

Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie am 21.06.18
Im Interview mit Joachim Retzbach von Wissenschaftkommunikation.de

Hier gelangen sie zum Interview mit Vanessa van den Bogaert:

https://www.wissenschaftskommunikation.de/citizen-science-weckt-interesse-an-wissenschaft-15987/

sowie zu 2 Tweets zum Interview:

https://twitter.com/wisskomm_de/status/1006455949777883136

https://twitter.com/wissimdialog/status/1006465420860239872

Veröffentlicht von: Lehr-Lernforschung am 20.06.18
Masterarbeit erweckt bundesweite Aufmerksamkeit

Bereits im Oktober des vergangenen Jahres erhielt Frau Freya Theresa Ebbeskotte in der Förderlinie „Wissenschaft trifft Schule – im Studiengang Master of Education“ für ihre Masterarbeit (Was kann Citizen Science in der formellen Bildung? Eine empirische Interventionsstudie zur Überprüfung der Wirksamkeit eines kollaborativen Citizen-Science-Projektes auf das Interesse von SchülerInnen) den Förderpreis Lehrerausbildung Ruhr 2017 (Link). Jetzt wurden auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) die Ergebnisse auf der zentralen Informationsplattform für Citizen-Science-Projekte in Deutschland veröffentlicht.

Innerhalb des Masterarbeitsprojektes wurde am Lehrstuhl für Lehr-Lernforschung erforscht, wie sich die Teilnahme an der Citizen-Science-Jugendaktion „Plastikpiraten – das Meer beginnt hier!“ auf das Interesse der SchülerInnen an dem Gegenstandsbereich Natur- und Umweltschutz auswirkt und mit welcher motivationalen Regulation sie in diesem Kontext Lernleistungen erbringen.

Die Citizen-Science-Jugendaktion befasst sich mit den Themen Mikro- und Makroplastik in der Umwelt und dem Einfluss des über die Binnengewässer in die Meere transportierten Plastikmülls. Die Jugendaktion wurde im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 Meere und Ozeane des BMBF entwickelt und wird ab 2018 im Rahmen des BMBF-Schwerpunktes „Plastik in der Umwelt“ fortgeführt.

Die Bochumer Ergebnisse wurden mittlerweile mit den Erkenntnissen der Kooperationspartner der Jugendaktion (BMBF, ozean:labor der Kieler Forschungswerkstatt, Arbeitsgruppe Meeresbiologie der chilenischen Universität Católica del Norte in Coquimbo) zusammengeführt und ermöglichen einen neuen, spannenden Einblick in die Citizen-Science-Forschung. Mehr zu den Ergebnissen im Blog der Citizen-Science-Plattform „Bürger schaffen wissen“.

Veröffentlicht von: Lehr-Lernforschung am 17.05.18
Informationen für Erstsemester des B.A. Erziehungswissenschaft

Veröffentlicht von: AG Schulforschung am 12.04.18

Seiten