Herzlich willkommen am
Institut für Erziehungswissenschaft

Aktuelles
Aufgrund der Coronakrise arbeiten alle Einrichtungen des Instituts im Homeoffice. Sie erreichen uns per eMail. Das Geschäftszimmer ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch unter 0234/ 32-23855 erreichbar.

Liebe Studierende,

sofern Sie zu denjenigen gehören, die die B2-Nachholprüfungen im Juni ablegen möchten, beachten Sie bitte folgenden Hinweis: Sofern Sie bis Montag, den 18.05.2020 keine Nachricht von Ihrer Prüferin/Ihrem Prüfer erhalten haben, ist es wahrscheinlich, dass wir Sie per Mail nicht kontaktieren konnten. Bitte melden Sie sich in diesem Fall bei Ihrer Prüferin/Ihrem Prüfer per Mail oder telefonisch im Interesse etwaiger Absprachen.

Anbei finden Sie die Mail-Adressen, unter denen Ihre Prüfer*innen aktuell erreichbar sind:

Grit-im-brahm@web.de
gabriele.bellenberg@gmx.de
Henningfeldmann@googlemail.com
sebastian.boller@rub.de
kirsten.bubenzer@rub.de
marc.mulia@rub.de
ute.lange@rub.de
fabian.dietrich@uni-bayreuth.de
matthias.forell@rub.de
myrte.vanveldhuizen@rub.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wichtige Information:

Die mündlichen Modulabschlussprüfungen im Modul B2 finden in der Zeit vom 22.06. bis 26.06.20 als Präsenzprüfungen statt. Einzelne Terminabweichungen können möglich sein. Die gesetzten Prüfungstermine vom März/April sollen 1:1 zu übernommen werden.. Das heißt konkret, dass z. B. alle Prüfungen, die auf den Montag terminiert waren, auch wieder am Montag stattfinden etc. Auch die Uhrzeiten der Prüfungen sollten nach Möglichkeit bestehen bleiben. Die Prüfer*innen werden sich in Kürze dazu mit Ihnen in Verbindung setzen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Information für Erstsemester-Studierende im Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft
Informationen zum Studienbeginn und Stundenplan im Sommersemester 2020 sowie die Möglichkeit, sich über ein offen zugängliches Online-Formular zu allen im ersten Semester empfohlenen Lehrveranstaltungen anzumelden finden Sie ab 8.4.2020 hier https://ife.rub.de/studium/bachelor-of-arts
Die Lehre beginnt am 20. April.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Information zur Anmeldung für Veranstaltungen im Sommersemester 2020 der Studiengänge
- Master of Arts Erziehungswissenschaft (1-Fach und 2-Fächer Master)
- Master of Education Pädagogik als Unterrichtsfach
- Master of Education Bildungswissenschaften

Das Anmelde- und Zuteilungsverfahren zu Veranstaltungen der oben genannten Studiengänge (außer Vorlesungen) läuft zunächst unverändert:

  • Bis zum 01. April 2020 können sich Studierende, die bereits in dem entsprechenden Studiengang bereits eingeschrieben sind, zu Veranstaltungen im Master anmelden.
  • Die Zuteilung erfolgt danach bis voraussichtlich 03. April 2020.

Studierende, die sich aufgrund der Corona-Krise bislang noch nicht in einen der Master-Studiengänge einschreiben konnten, können sich unter folgenden Voraussetzungen zu Master-Veranstaltungen zuteilen lassen:

  • Einschreibung in den entsprechenden Masterstudiengang bis spätestens 30.09.2020
  • Email bis 10. April 2020 an den/die jeweilige* Modulbeauftragte*n mit
    • Angabe der Matrikelnummer
    • (Priorisierte) Angabe der gewünschten Veranstaltung(en) inklusive Veranstaltungsnummer(n)

Eine Liste der Modulbeauftragten mit den dazugehörigen Funktionsmailadressen finden Sie an dieser Stelle. 

Bitte beachten Sie:
Sollte eine Einschreibung in den entsprechenden Masterstudiengang bis zum 30.09.2020 NICHT erfolgt sein, können keine Studienleistungen angerechnet/kreditiert werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Institut umfasst 4 Forschungs- und Lehrschwerpunkte. Mit aktuell 10 Professuren und 31 Lehrenden stellt das Institut ein umfangreiches Lehr- und Forschungsangebot vor. Seit dem Wintersemester 2001/02 bietet die Lehreinheit folgende Studiengänge an: den kombinatorischen - polyvalenten - Bachelor of Arts-Studiengang Erziehungs-wissenschaft in Verbindung mit einem zweiten Fach, einen darauf aufbauenden kombinatorischen Master-Studiengang mit einem zweiten Fach, einen 1-Fach-Master of Arts-Studiengang Erziehungswissenschaft, seit dem Wintersemester 2004/05 das Unterrichtsfach Pädagogik im Master of Education-Studiengang sowie ein für alle Lehramtsstudierende (nur für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) verpflichtetes Studium der Bildungswissenschaften.

Als Institut für Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum positionieren wir uns klar gegen Vorverurteilungen, rassistischem Populismus, rechte Hetze sowie die Verfolgung und Diffamierung von Minderheiten. Das Leitbild der RUB macht Weltoffenheit und Menschlichkeit zu zentralen Werten unseres Arbeitsalltags. Die Mitarbeiter*innen des Instituts stehen in Übereinstimmung damit für ein faires und gleichberechtigtes Miteinander der Kolleg*innen sowie mit Studierenden unterschiedlicher Nationalitäten, Religionen, Geschlechter und sexueller Orientierungen. Unsere Forschung widmet sich der gleichberechtigten Teilhabe aller Menschen an Bildung und unsere Lehre ist darauf ausgerichtet, Menschen im Sinne eines demokratischen Miteinanders aus- und weiterzubilden. Angriffen auf Demokratie, Vielfalt, Weltoffenheit und Menschlichkeit treten wir innerhalb und außerhalb der Universität entschieden entgegen.

Kooperationen

Die Forschungsstärke zeigt sich durch die eingeworbenen Drittmittel und Vielfalt der Förderinstitutionen. Enge Kooperationen mit anderen Forschungsinstitutionen erlauben einen starken internationalen Austausch. Eine Besonderheit ist die enge Kooperation mit den Fachdidaktiken über Kooperationen mit der Professional School of Education.

Aktuelles

Info-Veranstaltung

Veröffentlicht von: Institutswebsite am 25.09.19
Special Section zu Future Learning Spaces for Learning Communities im British Journal of Educational Technologies erschienen

In der aktuellen Ausgabe des British Journal of Educational Technology (Volume 50, Number 5) ist eine Special Section mit dem Titel „Future Learning Spaces for Learning Communities: Perspectives from the Learning Sciences” erschienen, die gemeinsam von Dr. Julia Eberle, Dr. Yotam Hod und Prof. Dr. Frank Fischer als Gasteditoren herausgegeben wurde. In der Special Section werden einerseits neue Konzeptualisierungen und theoretische Sichtweisen auf Future Learning Spaces thematisiert, andererseits empirische Befunde vorgestellt, wie digitale und physische Lernumgebungen die Lernerfahrung prägen, sowie Ansätze zur Übertragung dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse in den praktischen pädagogischen Alltag präsentiert.

Die Special Section enthält die folgenden Beiträge:

  • Future learning spaces for learning communities: Perspectives from the learning sciences (Julia Eberle, Yotam Hod & Frank Fischer)
  • An ecological perspective on learner‐constructed learning spaces (Crina Damşa, Monika Nerland & Zacharias E. Andreadakis)
  • Designing for situated learning: Understanding the relations between material properties, designed form and emergent learning activity (Pippa Yeoman & Stephanie Wilson)
  • Going immersive in a community of learners? Assessment of design processes in a multi‐setting architecture studio (Hadas Sopher, Dafna Fisher Gewirtzman & Yehuda E. Kalay)
  • Taking responsibility to support knowledge building: A constructive entanglement of spaces and ideas (Yotam Hod, Chen Yaari & Julia Eberle)
  • Connecting knowledge spaces: Enabling cross‐community knowledge building through boundary objects (Guangji Yuan & Jianwei Zhang)
  • Teaching expertise reconsidered: The Technology, Pedagogy, Content and Space (TPeCS) knowledge framework (Yael Kali, Ornit Sagy, Maya Benichou, Osnat Atias & Rachel Levin‐Peled)
Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie am 17.09.19
Vortrag von Prof. Nikol Rummel auf der TEDx-Konferenz an der Ruhr-Universität Bochum


© Alexander Schneider

Prof. Nikol Rummel hat einen der insgesamt zwölf Vorträge auf der Konferenz gehalten. In Ihrem Vortrag beschreibt sie, wie Scheitern die Produktivität von Lernen beeinflusst.

Weitere Informationen zur TEDx-Konferenz und dem Vortragsvideo finden Sie hier.

Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie am 05.09.19
SAVE THE DATE: FÜR WELTOFFENHEIT UND MENSCHLICHKEIT – AUFTAKTVERANSTALTUNG

Das Institut für Erziehungswissenschaft bekennt sich zu Weltoffenheit und Menschlichkeit als zentralen Werten des Arbeitsalltags an der Universität und möchte in einer ersten Veranstaltung dieser Positionierung Nachdruck verleihen. Das Institut lädt daher alle Institutsmitglieder herzlich ein, am

Mittwoch, 04.12.2019 um 10 Uhr im Comeniusraum (GA 2/41)

an einem Fachvortrag mit anschließender Diskussion teilzunehmen. Zudem wird es Raum für kollegialen Austausch und Beratung über mögliche weitere Interessen und Aktivitäten geben.

ABLAUF

10:00 Uhr:
Begrüßung

10:15 – 11.45 Uhr:
Vortrag mit anschließender Diskussion
Erlebniswelt der Neuen Rechten? Ideologische Muster und Aktionsformen der Identitären Bewegung
Referent: Dr. Thomas Pfeiffer (Wissenschaftlicher Referent, Abteilung Verfassungsschutz des Innenministeriums NRW sowie Dozent am Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Politisches System Deutschlands an der Ruhr-Universität Bochum)

11:45 – 12:30 Uhr:
Austausch über mögliche (inhaltliche) Anschlüsse und Beratung über weitere Interessen und Aktivitäten, Moderation: ‚AG Weltoffenheit‘         

          

Veröffentlicht von: Institutswebsite am 29.07.19
Gleich zwei Promotionen kann das Institut für Erziehungswissenschaft am Ende der Vorlesungszeit feiern

Frisch promoviert!

Gleich zwei Promotionen kann das Institut für Erziehungswissenschaft am Ende der Vorlesungszeit feiern. Corinna Schuster hat ihre Arbeit zum „Transfer metakognitiver Strategien beim selbstregulierten Lernen: Ein Konzept zur Verknüpfung verschiedener Lerngelegenheiten im Ganztag“ erfolgreich verteidigt. Einen Tag später überzeugte Valentina Nachtigall mit ihrer Schrift „Failing just as scientists do? The effectiveness of productive failure in an out-of-school lab for social science“ und ihrer Diskussion die Promotionskommission. Das Institut gratuliert den beiden frisch gebackenen Doktorinnen sehr herzlich!

Veröffentlicht von: Institutswebsite am 16.07.19
Sandra Aßmann und Katrin Sommer leiten das Projekt zur Digitalisierung im Lehramtsstudium

Förderung über 2 Millionen Euro für Digitalisierung im Lehramtsstudium

Mit dem Projekt können sich zukünftige Lehrerinnen und Lehrer noch besser auf ihren Beruf vorbereiten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit über 2 Millionen Euro das Projekt „Digitalisierung in der Ausbildung von Lehramtsstudierenden: Orientierung und Gestaltung ermöglichen“ – kurz Dialoge. Es handelt sich dabei um ein interdisziplinäres Vorhaben an der RUB, mit dem Lehramtsstudierende das Thema Digitalisierung für den späteren Beruf bereits in ihrem Studium umfassend kennenlernen. Außerdem sollen Studierende und Lehrende des Masters of Education ihre Medienkompetenzen und medienpädagogischen Kompetenzen damit weiterentwickeln können. Dialoge ist ein Projekt der Professional School of Education (PSE) und startet im März 2020.

weiterlesen...

Veröffentlicht von: Institutswebsite am 27.06.19
Beitrag von Julia Erdmann in der RUBIN-Serie „Über das Vergessen“

Julia Erdmann berichtet in ihrem Beitrag zur RUBIN-Serie Über das Vergessen von Ihrer Forschung zum Rechtschreiberwerb. Sie untersucht, inwieweit bestimmte Unterrichtsmethoden dazu führen, dass fehlerhafte Lerninhalte eingeübt und nur schwer wieder vergessen werden können."

Den Beitrag finden Sie unter: https://news.rub.de/wissenschaft/2019-05-15-erziehungswissenschaft-vergessen-unmoeglich

Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie am 20.05.19
Neue Veröffentlichung von Anouschka van Leeuwen und Nikol Rummel in der Zeitschrift „Unterrichtswissenschaft“

Dr. Anouschka van Leeuwen von der Universität Utrecht veröffentlicht gemeinsam mit Prof. Dr. Nikol Rummel einen Überblicksartikel über sogenannte Orchestration tools, die Lehrerinnen und Lehrern helfen kooperatives Lernen adaptiv zu unterstützen. Der gemeinsame Artikel geht aus dem Forschungsaufenthalt von Dr. van Leeuwen am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie hervor, den sie von Oktober 2016 bis April 2018 absolvierte und für den sie eine Rubicon-Forschungsförderung der NWO erhielt.

Lesen und runterladen können Sie den vollständigen Artikel unter:http://link.springer.com/article/10.1007/s42010-019-00052-9  

Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie am 16.04.19
Beitrag von Frau Prof. Dr. Rummel in der Mai-Ausgabe der RUBIN

In der neuen RUBIN-Serie „Über das Vergessen“ erklärt Frau Prof. Dr. Rummel wie man Lerninhalte optimal festigen und so dem Vergessen entgegenwirken kann.

Den Beitrag finden Sie unter: https://news.rub.de/wissenschaft/2019-04-03-erziehungswissenschaft-lerninhalte-optimal-festigen

Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie am 11.04.19
Prof.Dr. Rummel erhält Auszeichnung von der International Society of the Learning Sciences

Die International Society of the Lerning Sciences zeichnet Frau Prof. Dr. Rummel als ISLS Fellow aus. Diese Auszeichnung wird nur an solche Mitglieder der ISLS Community vergeben, die sich sowohl in wissenschaftlicher Hinsicht als auch durch ihr kontinuierliches Engagement für die Community besonders verdient gemacht haben. 

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.isls.org/about/isls-fellows

Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie am 11.04.19

Seiten