Zugangsvoraussetzungen und Einschreibung

Neben der Einschreibung in beide aus dem BA-Studium fortgeführten Unterrichtsfächer erfolgt entsprechend eine Einschreibung in das Fach Bildungswissenschaften als drittes verpflichtendes Studienelement des Master of Education (M. Ed.).

Derzeit gilt für kein Unterrichtsfach an der RUB im M. Ed. ein ortsspezifischer NC, auch für das Fach Bildungswissenschaften nicht. Für das Studium der Bildungswissenschaften werden keine Sprachnachweise verlangt. Entsprechend gelten für die Einschreibung im Fach Bildungswissenschaften nur die generellen Voraussetzungen für die Einschreibung in den Master of Education-Studiengang, auf welche im Folgenden eingegangen wird.

Eine Einschreibung in den M. Ed. an der Ruhr-Universität Bochum ist möglich, sofern Sie…

  • ein abgeschlossenes BA-Studium der RUB mit einer lehramtsfähigen Fächerkombination von zwei Unterrichtsfächern absolviert haben. Zumindest eines der Unterrichtsfächer muss dabei ein sog. Kernfach sein. Zu den Kern-fächern zählen die Fächer Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Latein, Ev./Kath. Religion, Philosophie, Sozialwissenschaften und Geschichte.
  • die Bescheinigung über die absolvierten obligatorischen Studienelemente des lehramtsbezogenen Optionalbereichs vorweisen können: Basismodul Bildungswissenschaften (5 CP), Modul Schulpraxisstudien (6 Wochen, 9 CP), Berufsfeldpraktikum (4 Wochen, 5 CP), Modul Deutsch für Schüler/innen mit Zuwanderungsgeschichte (DSSZ) (6 CP), fachaffiner Wahlpflichtbereich (5 CP). Bitte nehmen Sie hierzu auch die Hinweise des Optionalbereichs zur Kenntnis (vgl. https://www.ruhr-uni-bochum.de/optionalbereich/profil_lehramt.html) und erkundigen Sie sich bei Unklarheiten bei den dortigen Ansprechpartnern.
  • die schriftliche Bescheinigung über das Beratungsgespräch in den beiden Unterrichtsfächern vorweisen können. Hierzu muss die Unterschrift der Fachberater/innen eingeholt werden.
  • die schriftliche Bescheinigung über das Modul „Schulpraxisstudien“ vorweisen können. Hierzu benötigen Sie die Unterschrift eines Fachberaters des Praktikumsbüros der PSE.
  • die Vorgaben zum BiWi-Studium zur Kenntnis genommen bzw. sich eigenständig über Ziele, Inhalte und Struktur des Studiengangs Bildungswissenschaften informiert haben. Im Sinne einer Selbsterklärung genügt hier Ihre eigene Unterschrift, mit der Sie bestätigen, dass Sie sich – z.B. durch das Lesen dieses Studienführers und die Sichtung der Folien der Informationsveranstaltung – über den BiWi-Studiengang informiert haben.
  • Die für die Umschreibung benötigten Formulare durch die entsprechenden Stellen haben unterzeichnen lassen. Die notwendigen Formulare finden Sie auf der Homepage des Zulassungs- und Zeugnisbüros der Professional School of Education (PSE) unter http://www.pse.rub.de/sites/studium/formulare.php. Wenn Sie den BA regulär an der RUB absolviert haben, dann benötigen Sie das Formular „Zulassungsbescheinigungen M.Ed. (GPO-M.Ed. 2020)“. Auf dem Formular werden Ihnen detaillierte Informationen zu Einschreibung, Ablauf und Ansprechpartnern gegeben.

  • Erforderlich sind äquivalente Studienleistungen in den beiden lehramtsfähigen Unterrichtsfächern und dem Optionalbereich (von anderen Hochschulen).
  • Anerkennung der Leistungen durch die Fachberater/innen der Fächer, der Bildungswissenschaften, des Praktikumsbüros der PSE und des Optionalbereichs. Sie müssen über das Zulassungs- und Zeugnisbüro der PSE (Frau Buchwald/Frau Schoregge) einen Äquivalenzantrag stellen. Informationen hierzu finden Sie unter http://www.pse.rub.de/sites/studium/zuz.php
  • Bei nicht gegebener Gleichwertigkeit der Studienleistungen ist ggf. eine Zulassung zum M. Ed. unter Auflagen möglich. Im Verlauf des M. Ed.-Studiums (Terminierung nach Vorgaben des Zulassungs- und Zeugnisbüros) ist dann das Erbringen bzw. das Nachholen noch fehlender Studien- bzw. Prüfungsleistungen aus dem BA erforderlich.
  • Eine Zulassung zum M. Ed. unter Auflagen ist nur möglich, sofern die Auflagen in den Fächern und Bildungswissenschaften insgesamt einen Umfang von 30 CPs nicht überschreiten.

Fristen für die Umschreibung in den Master of Education

  • Sie können sich zu den regulären und auf den Seiten des Studierendensekretariats genannten Fristen https://www.ruhr-uni-bochum.de/studierendensekretariat/studium/fristen.html.de in M. Ed. einschreiben. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich jeweils bis spätestens 30.11. (Wintersemester) und 30.05. (Sommersemester) rückwirkend in den M. Ed. umschreiben. Derzeit ist kein Unterrichtsfach mit einem Orts-NC belegt.
  • Beachten Sie aber, dass sich bei einer rückwirkenden Umschreibung Schwierigkeiten bei der Belegung von Seminarveranstaltungen in BiWi ergeben können, da die Seminarplatzvergabe i.d.R. bis Anfang Oktober bzw. bis Anfang April erfolgt.
    (Genauere Hinweise zu den Anmeldefristen entnehmen Sie bitte der Homepage des Instituts für Erziehungswissenschaft (https://ife.rub.de/studium/master-of-education) oder den Folien der Informationsveranstaltung (https://ife.rub.de/pa-med/pa-med/bw20).)
    Studierende, die noch nicht formal in den M. Ed. umgeschrieben sind, haben kein Anrecht auf eine Zuweisung von Seminarplätzen. Allerdings steht Ihnen bei rückwirkender Umschreibung die Möglichkeit offen, Vorlesungen in den Modulen KM1 und KM2 sowie in WM 1, 2 und 3 zu belegen, da die Anmeldeverfahren für die Vorlesungen erst nach Beginn der Vorlesungszeit anlaufen und für einen Zeitraum von ca. 8 Wochen freigeschaltet bleiben. Außerdem besteht grundsätzlich die Möglichkeit, an Blockseminaren, die nach dem Umschreibungstermin beginnen, nach Absprache teilzunehmen.