Valerie Knapp

Funktion:
Wiss. Mitarb.

Lehr-Lernforschung
Institut für Erziehungswissenschaft
Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum
Uni­ver­si­täts­stra­ße 150
D - 44801 Bo­chum

Telefon:
0234 / 32-22751
Mail: Raum:
GA 2/136

Sprechstunden

Hinweise:

nach Vereinbarung

Schwerpunkte in der Forschung

  • Begleitforschung
  • Wirkungsevaluation
  • Citizen Science

 

Projekte

  • Begleitforschung Plastic Pirates — Go Europe! (Drittmittelprojekt, BMBF)

Die Aktion „Plastic Pirates – Go Europe!“ ist eine gemeinsame Initiative des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem portugiesischen Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Hochschulbildung und dem slowenischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Sport. Sie wird anlässlich der Trio-Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union in allen drei Ländern im Zeitraum 2020–2021 gemeinsam durchgeführt. Jugendliche werden in ihren jeweiligen Ländern für die Forschung relevante Daten über den Eintrag von Mikro- und Makro-Plastik über Fließgewässer in die Meere und Ozeane erheben und diese auf einer digitalen Landkarte im Internet verzeichnen. Ziele der Aktion sind die Stärkung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit in Europa, die Förderung bürgerwissenschaftlichen Engagements sowie die Sensibilisierung für einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit der Umwelt. Die wachsende Beteiligung von Bürgerforschenden an wissenschaftlichen Forschungsvor-haben wie in der Aktion „Plastic Pirates – Go Europe!“ und deren Etablierung in Gesellschaft und Wissenschaft müssen Hand in Hand gehen mit der Entwicklung von Qualitätskriterien und Indikatoren für Citizen-Science-Vorhaben. Neben dieser Entwicklung aussagefähiger Kriterien und Indikatoren steht insbesondere die Begleitforschung zu Citizen Science und damit auch die Frage nach dem „richtigen Untersuchungsdesign“ noch ganz am Anfang. Mit dem Vorhaben der Begleitforschung soll daher eine Blaupause dafür entstehen, wie zum einen Wirkungen in streng kontrollierten experimentellen Designs empirisch überprüft werden können und zum anderen eben jene Wirkungen in großen Stichproben (large-scale) mit weniger streng kontrollierten Untersuchungsdesigns sichtbar gemacht werden können. Ziel ist es, den Erfolg von Citizen Science empirisch fundiert nicht nur zu beschreiben, sondern auch erklären zu können.

Kurzvita

  • 10/20 – laufend // Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Begleitforschung „Plastic Pirates — Go Europe!“. Tätigkeitsfeld: Wirkungsstudien, Kommunikation mit nationalen sowie europäischen Partnern, Panel-Studie in Trio-Ländern, Organisation und Durchführung von interdisziplinären Forschungs-Praxis-Workshops für die Partner aus Trio-Ländern, Konsolidierung Forschungs-Praxis-Partnerschaft auf europäischer Ebene, Erstellung und Dissemination einer Blaupause für forschungsmethodisches Vorgehen.
  • 03/17 – 08/18 & 05/19 – 12/19 // Wissenschaftliche Hilfskraft am Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung Forschungsbereich: Museum und Gesellschaft. Tätigkeitsfeld: Bürger schaffen Wissen – Die Citizen-Science-Plattform.
  • 05/19 – 12/19 // Wissenschaftliche Hilfskraft bei Wissenschaft im Dialog gGmbH. Tätigkeitsfeld: Bürger schaffen Wissen – Die Citizen-Science-Plattform.
  • 06/20 // Studienabschluss: Politikwissenschaft. Master of Arts. Freie Universität Berlin.
  • 09/16 // Studienabschluss: Sozial- und Kulturanthropologie. Bachelor of Arts. Freie Universität Berlin.

Ansprechpartner / Sekretariat

Lisa Dautz

Tel: 0234 / 32- 22728
Fax: 0234 / 32- 14491

Mail: lisa.dautz@rub.de
Web: https://ife.rub.de/lllf

Raum: GA 2 / 132

Öffnungszeiten:
Di:
9:30-16:00
Mi:
9:30-16:00
Do:
9:30-16:00