Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie auf der ICLS in London

11. Juli 2018

Auf der diesjährigen International Conference of the Learning Sciences (ICLS) in London war der Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie mit den folgenden fünf Beiträgen vertreten:

  • Charleen Brand, Christian Hartmann, & Nikol Rummel: Exploring Relevant Problem-Solving Processes in Learning from Productive Failure
  • Julia Eberle, Tim Schönfeld, Selma Arukovic, & Nikol Rummel: How to Enjoy Writing Papers: Supporting Literature-Based Inquiry Learning to Reduce Procrastination and Foster Ownership and Positive Emotions
  • Christian Hartmann, Nikol Rummel, & Tamara van Gog: Using Example-based PF Conditions to Investigate Preparatory Effects of Problem-solving Prior to Instruction
  • Valentina Nachtigall, Angelina Keuschnig, Lena Behrendt, & Laura Brune: Authentic Learning and Teaching in an Out-of-School Lab - First Steps towards Empirical Investigation of a Theoretical Model
  • Sebastian Strauß, Nikol Rummel, Filipa Stoyanova, & Nicole Krämer: Developing a Library of Typical Problems During Collaborative Learning in Online Courses

Alle Beiträge wurden in den ICLS Proceedings publiziert. Außerdem wurde Dr. Julia Eberle auf der Konferenz zum Co-Chair des Education Committee der ISLS (International Society of the Learning Sciences) gewählt und Prof. Dr. Nikol Rummel beendete das letzte Jahr ihrer dreijährigen Präsidentschaft der ISLS.

Die International Conference of the Learning Sciences (ICLS) ist eine von zwei Konferenzen der ISLS und fand dieses Jahr im Rahmen des London Festival of Learning statt. Das Festival umfasste neben der ICLS außerdem die Learning at Scale (L@S) Konferenz sowie die International Conference on Artificial Intelligence in Education (AIED).

Für: Allgemein
Von: Pädagogische Psychologie