Personen

Prof. Dr. Till Kössler

Univ.-Prof.

Historische Bildungsforschung
Institut für Erziehungswissenschaft
Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum
Uni­ver­si­täts­stra­ße 150
D - 44801 Bo­chum

Telefon:
0234 / 32-25731
Mail: Raum:
GA 1/150

Zur Person

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2017/18

 

Curriculum Vitae

 

2011 (Okt.) Professor für „Sozialgeschichte des Aufwachsens und der Erziehung“ an der Ruhr-Universität Bochum
2011 (März) Ernennung zum Akademischer Oberrat auf Zeit am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians Universität, München (Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts)
2011 Habilitation im Fach Neuere und Neuste Geschichte an der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität, München.
Thema der Habilitationsschrift: Widerspenstige Kinder. Katholizismus und die Suche nach einer neuen gesellschaftlichen Ordnung in Spanien, 1890-1939.
2010 (Frühjahr) Gastwissenschaftler am History Department der University of California at Berkeley
2007-2008 Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung an der
Universidad Complutense (Madrid)
2003-2011 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts (Prof. Dr. Martin Baumeister) am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität, München
2003 Preis für Studierende der Ruhr-Universität Bochum
2003 Promotion zum Dr.phil. an der Ruhr-Universität Bochum.
Thema der Dissertation: Arbeiter, Kader, Bundesbürger. Kommunisten in Westdeutschland zwischen Weimarer Tradition, SED-Anspruch und lokaler Integration, 1945-1968 (Betreuer: Prof. Dr. Klaus Tenfelde)
2002-2003 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für soziale Bewegungen
der Ruhr-Universität Bochum
2002 Stipendiat der Hamburger Stiftung für Wissenschaft und Kultur
1999 Stipendiat des Deutschen Historischen Instituts in London
1999 Gustav-Engel Preis des Historischen Vereins der Grafschaft Ravensberg
1997-2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt Mitgliedschaften und soziale Strukturen der Parteien in den westlichen Besatzungszonen und in der Bundesrepublik Deutschland 1945-1990 (Teilbereich: SPD, Die Grünen, KPD und kleinere Parteien des linken Spektrums)
1996 Magister Artium an der Universität Bielefeld.
Thema der Magisterarbeit: ,Arbeitseinsatz‘ in der Mittelstadt. Ausländische Zwangsarbeiter im Raum Gütersloh im Spannungsfeld von Herrschaft und Gesellschaft 1939-1945 (Betreuer: Prof. Dr. Klaus Tenfelde)
 
1990-1996 Studium der Geschichte, Germanistik, Philosophie und Pädagogik an den Universitäten Bonn, Bielefeld und der Johns-Hopkins University, Baltimore, USA

Mitgliedschaften / Links

  • Wissenschaftlicher Beirat Promotionsförderlinie "Geschichte der Sozialen Demokratie" der Friedrich Ebert Stiftung
  • Arbeitskreis Historische Spanienforschung
  • Arbeitskreis Historische Friedensforschung (www.akhf.de)

Sprechstunden

Hinweise:

Wichtiger Hinweis:

Herr Prof. Dr. Till Kössler ist seit dem 15.04.2018  für die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Saale) tätig.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das dortiges Sekretariat: Insititut für Pädagogik, Jana Winzer, Franckeplatz 1, Haus 5, 06110 Halle, Tel.: 0345 - 5523791, E-Mail: jana.winzer@paedagogik.uni-halle.de

 

Seit dem 01.10.2018 heißt der Lehrstuhl der RUB "Sozialgeschichte des Aufwachsens und der Erziehung" nun "Historische Bildungsforschung".