Personen


M. A. Friederike Thole

Funktion:
Wiss. Mitarb.

Historische Bildungsforschung
Institut für Erziehungswissenschaft
Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum
Uni­ver­si­täts­stra­ße 150
D - 44801 Bo­chum

Telefon:
0234 / 32-28117
Mail: Raum:
GA 1/152

Zur Person

Publikationen

Thole, Friederike; Wedde, Sarah & Kather, Alexander (Hrsg.) (2021). Über die Notwendigkeit der Historischen Bildungsforschung. Wegbegleiter*innenschrift für Edith Glaser. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Wedde, Sarah & Thole, Friederike (2021). Historische Bildungsforschung schreibt Wissensgeschichte. In ders. & Alexander Kather (Hrsg.). Über die Notwendigkeit der Historischen Bildungsforschung. Wegbegleiter*innenschrift für Edith Glaser (S. 17-28). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Glaser, Edith; Thole, Friederike & Wedde, Sarah (2021). Inklusive Bildung als (Nicht-)Thema der Bildungsreform in der frühen Bundesrepublik. In: Vogt, Michaela / Boger, Mai-Anh / Bühler, Patrick (Hrsg.). Inklusion als Chiffre? Bildungshistorische Analysen und Reflexionen (S. 106-118). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Parade, Ralf; Thole, Friederike & Wittig, Steffen (2020). Demokratie und Identität. Anti-Genderismus als Versuch der Schließung des Sozialen. Zeitschrift diskurs 5/ 2020, S. 40-68. Verfügbar unter: https://ojs.ub.uni-due.de/diskurs/article/view/394

Thole, Friederike (2018). 50 Jahre Bildungsproteste – Der Kampf um Mitbestimmung. G&W 8/2018, S. 5-9.

Glaser, Edith & Thole, Friederike (2017). Einleitung (Rückblicke und Ausblicke). Jahrbuch für historische Bildungsforschung 2017, 23, S. 243-266.

Hols, Caroline & Thole, Friederike (2017). 50 Jahre Kritik und Kampf – Bildungsproteste seit 1967. read.me, 2/2017, S. 4-5.

Thole, Friederike (2015). Revival der Psychoanalytischen Pädagogik. Die „Neue Erziehung“ und die Komposition des Theorie-Praxis Verhältnisses in den Anfängen der Kinderladenbewegung. Jahrbuch für historische Bildungsforschung 2015, 21, S. 243-266.

Thole, Friederike (2014). Kinderläden. In Werner Thole; Davina Höblich & Sarina Ahmed; Taschenwörterbuch Soziale Arbeit (S. 164-165). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

Rezensionen

Rezension zu: Karin Bock, Nina Göddertz, Franziska Heyden, Miriam Mauritz (Hrsg.) (2019). Zugänge zur Kinderladenbewegung. Wiesbaden: Springer VS 2019. In: Sozial Extra, 16.06.2020, https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs12054-020-00293-4

Rezension zu: Rieger-Ladich, Markus; Amos, Karin; Rohstock, Anne (Hrsg.): Erinnern. Umschreiben. Vergessen. Die Stiftung des disziplinären Gedächtnisses als soziale Praxis. Weilerswist  2019. In: H-Soz-Kult, 02.09.2019, <www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-24624>.

Rezension zu: Göddertz, Nina: Antiautoritäre Erziehung in der Kinderladenbewegung, Rekonstruktive Analysen biographischer Entwürfe von Zwei-Generationen-Familien . Wiesbaden: Springer VS 2018. In: EWR 18 (2019), Nr. 5 (Veröffentlicht am 18.12.2019), http://www.klinkhardt.de/ewr/978365821282.html

Vorträge

11/2020           Erziehungswissenschaftliche Biographien zwischen Bildungsexpansion, empirischer Wende und Kritischer Universität (Online-Tagung der Kommission Wissenschaftsforschung der DGfE 20/21)

07/2020           Erziehungswissenschaftliche Wissenskulturen: Diskurs und Biographien. (Forschungskolloquium Allgemeine Pädagogik/ Universität Kiel)

01/2020           "Innerhalb von drei Jahren wurde die Knastquote halbiert" (Dis-)Kontinuitäten in sozialwissenschaftlicher Theorie und pädagogischer Praxis am Beispiel des 'Labeling Approachs (Vortragsreihe‚ Theorie.geschichten‘ organisiert von Dr. Sebastian Engelmann/ Universität Tübingen)

04/2019           Wissenskulturen des pädagogischen kritisch-alternativen Milieus Wissenstransfer zwischen pädagogischer und politischer Praxis und erziehungswissenschaftlicher Theorie in den 1960er und 1970er Jahren (6. Züricher Werkstatt Historische Bildungsforschung)

07/2018           Pädagogik um `68 aus Akteur*innenperspektive (Gastvortrag im Blockseminar von Sandra Wenk/ Ruhr Universität Bochum)

07/2018           „Biographien als Partizipation an der Zeit“ Wissenstransfer von pädagogischer und politischer Praxis in erziehungswissenschaftliche Theorie (Kolloquium Prof. Dr. Ferdinand Sutterlüty/ Institut für Sozialforschung Frankfurt)

09/ 2018          Wissenskulturen des pädagogischen kritisch-alternativen Milieus Wissenstransfer zwischen pädagogischer Praxis und erziehungswissenschaftlicher Theorie in den 1960er und 1970er Jahren (12. Forum junger Bildungshistoriker*innen in Wien)

06/2017           Pädagogische Praxis und erziehungswissenschaftliche Theorien in den 1960er und 1970er Jahren. Der Versuch einer Rekonstruktion von Wissenskulturen über biographische Zugänge (Wie forschen wir Bildungshistoriker*innen? Quellen-Workshop in der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin)

03/ 2016          Thematisierung von Autorität im erziehungswissenschaftlichen Diskurs in den 1960er und 1970er Jahren (Was ist erziehungswissenschaftliches Wissen? Projekte zur Wissensforschung in der Erziehungswissenschaft/ TU Dortmund)

 

 

 

 

Sprechstunden

Hinweise:

nach Vereinbarung per E-Mail