Personen


Dr. Maike Lambrecht

Funktion:
Vertr.-Prof.

Bildungssystementwicklung und Bildungspolitik
Institut für Erziehungswissenschaft
Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum
Uni­ver­si­täts­stra­ße 150
D - 44801 Bo­chum

Mail:

Zur Person

Ich bin zum 01.10.2021 an die Universität Bielefeld zurückgekehrt. Sie erreichen mich dort unter maike.lambrecht@uni-bielefeld.de.

Werdegang

04/2020-09/2021  Vertretung der Professur für Bildungssystementwicklung und Bildungspolitik an der Ruhr-Universität Bochum

seit 02/2014  Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft, AG 4: Schulentwicklung und Schulforschung (Prof. Dr. Martin Heinrich), seit 02/2020 AG 7: Pädagogische Beratung, Arbeitsbereich: Soziale Teilhabe, schulische Inklusion und Beratung (Prof. Dr. Saskia Bender)

04/2010-03/2015  Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leibniz Universität Hannover, Institut für Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Bildungsforschung (Prof. Dr. Martin Heinrich); sowie im Rahmen einer Verbundkoordination von 10/2010-01/2013 parallel an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg, Institut für Allgemeine Pädagogik

10/2008-03/2010  Wissenschaftliche Hilfskraft an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Institut für Mathematische Bildung (Prof. Dr. Timo Leuders)

10/2006-07/2008  Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Bildungsforschung und Schulentwicklung (Prof. Dr. Hans-Georg Kotthoff, Prof. Dr. Katharina Maag Merki)

 

Forschungsprojekte

Interreligiöse Imaginationen des Schulischen (IRIS)
Schulkulturelle Rekonstruktionen zur Schule als (inter-)religiöser Sozialisationsinstanz

Laufzeit: 04/2020-03/2021 (kostenneutral verlängert bis 12/2021)
Mittelgeber: Nachwuchsfond der Universität Bielefeld
Projektleitung: Dr. Maike Lambrecht

Das Anforschungsprojekt Interreligiöse Imaginationen des Schulischen (IRIS) wird vom Nachwuchsfond der Universität Bielefeld gefördert. Im Anschluss an die theoretische Perspektive der „Schulkultur“ untersucht es den Strukturwandel einer Grundschule, die sich von einer christlich-konfessionell gebundenen zu einer Schule mit interreligiösem Schulprofil entwickelt hat, also nun christliche, muslimische und jüdische Kinder aufnimmt und u.a. religiös unterrichtet. Dabei interessiert insbesondere (a) welche gemeinsame (Schul-)Identität die schulischen Akteure entwerfen und (b) welche Rolle säkulare und (inter-)religiöse Aspekte für diesen Identitätsentwurf spielen. Insgesamt leistet das Forschungsprojekt damit in Form einer exemplarischen Einzelfallstudie einen Beitrag zur Erforschung von Fragen des gesellschaftlichen Zusammenhalts in einer pluralen Gesellschaft. Methodisch ist das Projekt als qualitativ-rekonstruktive Interviewstudie angelegt, in die die Schulleitung, die Religions- und Fachlehrer*innen der untersuchten Schule sowie der Schulträger einbezogen werden.

 

Publikationen

Monographien

Lambrecht, M. (2018). Steuerung als pädagogisches Problem. Empirische Rekonstruktionen zur Interaktion in Schulinspektions-Interviews. Wiesbaden: Springer VS.

Zeitschriftenaufsätze

Lambrecht, M. (2018). Adressierungsprobleme. Zum Verhältnis von Bildungsverwaltung, Bildungspolitik und Einzelschule im Kontext der Neuen Schulsystemsteuerung. Die Deutsche Schule, 110 (4), 295-311.

Bender, S., Kolleck, N., Lambrecht, M. & Heinrich, M. (2019). Kulturelle Bildungsnetzwerke in ländlichen Räumen. Das Verbundprojekt „Passungsverhältnisse Kultureller Bildungsnetzwerke und Kultur(en) in ländlichen Räumen im Kontext sozialer Teilhabe (PaKKT)“. WE_OS-Jahrbuch 2, 65-81.

Dietrich, F. & Lambrecht, M. (2012a). Menschen arbeiten mit Menschen. Schulinspektion und die Hoffnung auf den zwanglosen Zwang der „besseren Evidenz“. Die Deutsche Schule, 104 (1), 57–70.

Dietrich, F. & Lambrecht, M. (2012b). Entwicklung durch Einsicht? Schulinspektionspraxis als Intervention. In N. Berkemeyer, K. Dedering, M. Heinrich, W. Kretschmer, M. Schratz & B. Wischer (Hrsg.), Schule vermessen (Friedrich Jahresheft), 72–73 [Themenheft]. Seelze: Friedrich.

Herausgeberschaften

Arbeitsgruppe Schulinspektion (Hrsg.) (2016). Schulinspektion als Steuerungsimpuls? Ergebnisse aus Forschungsprojekten. Wiesbaden: Springer VS.

Beiträge in Sammelbänden

Lambrecht, M. (2021). „weil in der schule sind sie ALLE“. Bezugnahmen auf „Schule“ im Feld der Kulturellen Bildung. In S. Bender, F. Dietrich & M. Silkenbeumer (Hrsg.), Schule als Fall. Institutionelle und organisationale Ausformungen (S. 49-67). Wiesbaden: Springer VS.

Lambrecht, M. (2021). Schultheoretische Performativität. Wissenschaftstheoretische Überlegungen zur "Handlungseinheit Schule". In B. Asbrand, M. Hummrich, T.-S- Idel & A. Moldenhauer, Schulentwicklung als Theorieprojekt (S. 89-111). Wiesbaden: Springer VS. 

Lambrecht, M. (2016). Pädagogische Praktiken in Steuerungskontexten. In W. Meseth, J. Dinkelaker, S. Neumann & K. Rabenstein (Hrsg.), Empirie des Pädagogischen und Empirie der Erziehungswissenschaft. Beobachtungen erziehungswissenschaftlicher Forschung (S. 87-98). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Lambrecht, M. (2016). Die „Evolution“ der Evaluation. Reflexionen zum Transintentionalitätskon- zept anhand der Entwicklung des Steuerungsimpulses Schulinspektion. In I. Bormann, T. Brüsemeister & S. Niedlich (Hrsg.), Transintentionalität im Bildungswesen (S. 149-192). Weinheim: Juventa.

Lambrecht, M. (2016). Kontingenz als latente Steuerungsstrategie des BNE-Transfers. Objektiv-hermeneutische Rekonstruktionen zum Steuerungsimpuls „Auszeichnung als Kommune der BNE-Weltdekade“ und dessen Aneignung auf kommunaler Ebene. In I. Bormann, S. Hamborg & M. Heinrich (Hrsg.), Governance-Regime des Transfers von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Qualitative Rekonstruktionen (S. 245-272). Wiesbaden: Springer VS.

Lambrecht, M. (2013). Schulinspektorinnen und Schulinspektoren zwischen Schulentwicklung und bildungspolitischer Innovation. In M. Rürup & I. Bormann (Hrsg.), Innovationen im Bildungswesen. Analytische Zugänge und empirische Befunde (S. 223–247). Wiesbaden: Springer VS.

Lambrecht, M. & Heinrich, M. (2015). Objektive Hermeneutik: Latente Sinnstrukturen des BNE- Transfers. In I. Bormann, S. Hamborg & M. Heinrich (Hrsg.), Governance-Regime des Transfers von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Qualitative Rekonstruktionen (S. 109-127). Wiesbaden: Springer VS.

Lambrecht, M. & Rürup, M. (2012). Bildungsforschung im Rahmen einer evidence based policy. Das Beispiel „Schulinspektion“. In A. Wacker, U. Maier & J. Wissinger (Hrsg.), Schul- und Unterrichtsreform durch ergebnisorientierte Steuerung. Empirische Befunde und forschungsmethodische Implikationen (S. 57–77). Wiesbaden: VS.

Lambrecht, M., Kotthoff, H.-G. & Maag Merki, K. (2008). Taktieren oder Öffnen? Die Pilotphase Fremdevaluation in Baden-Württemberg zwischen Entwicklung und Kontrolle – Eine mikropolitische Prozess- und Ergebnisanalyse. In W. Böttcher, W. Bos, H. Döbert & H. G. Holtappels (Hrsg.), Bildungsmonitoring und Bildungscontrolling in nationaler und internationaler Perspektive. Münster: Waxmann, S. 279-291.

Bender, S. & Lambrecht, M. (2020). Kulturelle Bildung als Projekt der Entpolitisierung. Rekonstruktionen zur Bezugnahme auf "Kulturelle Bildung" im Kontext von Förderstrukturen. In A. Brenne, K. Brönnecke & C. Roßkopf (Hrsg.), Auftrag Kunst. Zur politischen Dimension der kulturellen Bildung (S. 49-61). München: kopaed.

Dietrich, F. & Lambrecht, M. (2020). Der qualitative Längsschnitt in der Schulentwicklungsforschung. In S. Thiersch (Hrsg.), Qualitative Längsschnittforschung. Bestimmungen, Forschungspraxis und Reflexionen (S. 323-344). Opladen [u.a.]: Barbara Budrich.

Dietrich, F., Heinrich, M. & Lambrecht, M. (2015). What is the Purpose of School Inspections? Functional Determination of School Inspection beyond Control. In H.-G. Kotthoff & E. Klerides (Eds.), Governing Educational Spaces. Knowledge, Teaching, and Learning in Transition (pp. 93- 104). Rotterdam/Boston/Taipei: Sense Publishers.

Handbuchartikel

Heinrich, M. & Lambrecht, M. (2019). Schulinspektion. Externe Evaluation von Schulen aus programmimmanent-steuerungstheoretischer und governanceanalytischer Perspektive. In M. Harring, C. Rohlfs & M. Gläser-Zikuda (Hrsg.), Handbuch Schulpädagogik (S. 731-742). Münster: Waxmann Verlag.

Sprechstunden