Header Image EDS

Welcome to the Educational Data Science research group

Educational Data Science (EDS) deals with the theory and practice of supporting and improving teaching and learning with the use of data. Nowadays, the use of data in everyday life as well as in education is unavoidable. However, the main goal of its use in education must always be to make learning and teaching more attractive, effective or efficient. If a data use does not achieve any of these three goals, it should be classified as unsuitable for the given teaching or learning situation. It is particularly important that the field of EDS is not driven by the mere existence or availability of data, but that it is always oriented towards the needs and concerns of the users. Only when different user groups with their interests and perspectives, as well as different research methods, are combined and considered together, is a holistic view of teaching and learning from and with data possible. Only then can research questions be formulated appropriately and suitable methods be selected to answer them.

When using data in education, ethical and legal aspects such as transparency, trust, rights and obligations of all parties involved, etc. must always be taken into account. When developing feedback mechanisms such as visualisations, it is also important to consider different aspects such as purpose, target groups, target scenarios, etc. and to then take these into account when evaluating the approaches pursued using quality indicators. However, the origin and development of the EDS technologies used, such as the further development of open source approaches, in-house development of applications or the setting up of infrastructures, etc., also play a role. The greatest challenges for research and implementation in the EDS field are therefore often not purely technical, but also social (i.e. organisational and didactic).


Herzlich Willkommen auf den Seiten des Arbeitsbereichs "Educational Data Science"

Educational Data Science (EDS) beschäftigt sich mit Theorie und Praxis, das Lehren und Lernen mit dem Einsatz von Daten zu unterstützen und zu verbessern. Heutzutage ist die Nutzung von Daten im Alltag sowie in der Bildung nicht mehr weg zu denken. Hauptziel des Einsatzes im Bildungsbereich muss es jedoch immer sein, Lernen und Lehren attraktiver, effektiver oder effizienter zu machen. Wenn eine eingesetzte Datennutzung keines dieser drei Ziele erreicht, sollte sie für die gegebene Lehr- bzw. Lernsituation als ungeeignet eingestuft werden. Es ist besonders wichtig, dass das Feld EDS nicht durch die reine Existenz oder Verfügbarkeit von Daten angetrieben wird, sondern dass es sich immer an den Anforderungen und Belangen der Nutzer orientiert. Nur wenn verschiedene Nutzergruppen mit ihren Interessen und Blickwinkeln sowie unterschiedliche Forschungsmethoden gemeinsam in Betracht gezogen und miteinander kombiniert werden, ist eine holistische Sicht auf das Lehren und Lernen von und mit Daten möglich. Nur dann können Forschungsfragen angemessen formuliert und passende Methoden zur Beantwortung ausgewählt werden.

Beim Einsatz von Daten im Bildungsbereich sind immer auch ethische und rechtliche Aspekte wie Transparenz, Vertrauen, Rechte und Pflichten aller Beteiligten etc. zu berücksichtigen. Auch bei der Entwicklung von Feedbackmechanismen wie zum Beispiel Visualisierungen gilt es, unterschiedliche Aspekte wie Zweck, Zielgruppen, Zielszenarien etc. zu beachten und diese dann bei der Evaluierung der verfolgten Ansätze anhand von Qualitätsindikatoren zu berücksichtigen. Ebenso spielen jedoch auch Herkunft und Zustandekommen von eingesetzten EDS-Technologien wie Weiterentwicklung von Open Source-Ansätzen, Eigenentwicklungen von Anwendungen oder das Aufsetzen von Infrastrukturen etc. eine Rolle. Die größten Herausforderungen für Forschung und Implementierung im EDS-Bereich sind daher oft nicht rein technischer, sondern auch sozialer (d.h. organisatorischer und didaktischer) Art.

Ansprechpartner / Sekretariat

Tel: 0234 / 32- 24015

Mail: eds-ife@rub.de
Web: https://ife.rub.de/eds