Abitur an Gymnasien nach 12 oder 13 Jahren

Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs in Nordrhein-Westfalen

Gefördert von: Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW

Projektzeitraum: Phase I von Okt. 2011 bis Sep. 2013; Phase II von Okt. 2013 bis Sep. 2015; Phase III von Okt. 2015 bis Dez. 2017

Mit Beginn des Schuljahres 2011/12 erhielten zehn Prozent (63) aller Gymnasien in NRW die Möglichkeit, an dem Schulversuch zur Verlängerung der gymnasialen Schulzeit teilzunehmen. Die Dauer des Schulversuchs ist begrenzt auf zehn Jahre; danach auslaufend für die während des Versuchszeitraums eingeschulten Schülerinnen und Schüler (bis Ende des Schuljahres 2028/2029).

Im Fokus der Begleitforschung stehen dabei die:

•    Darstellung der Profilbildung der Einzelschule im kommunalen Raum der
     Modellschulregion
•    Abbildung von Schulentwicklungsprozessen an den Modellschulen
•    Analyse der Unterrichtsqualität und -entwicklung vor dem Hintergrund der
     zusätzlich zur Verfügung stehenden Zeit
•    Erfassung der außerschulischen Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler an
     den Modellschulen

 

Am Modellversuch nehmen folgende zwölf Gymnasien teil:

-  Amos Comenius Schule Aachen
-  Antoniuskolleg Neunkirchen
-  Collegium Augustinianum Gaesdonck
-  Gymnasium Borbeck
-  Gymnasium Löhne
-  Gymnasium Petrinum Dorsten
-  Geschwister-Scholl-Gymnasium Münster
-  Gymnasium Beverungen
-  Gymnasium Lohmar
-  Petrus-Legge-Gymnasium Brakel
-  Peter-Paul-Rubens Gymnasium Siegen
-  Schalker Gymnasium

 

Methodisches Design

Untersuchungsgegenstand 

Zwölf Gymnasien aus den fünf Regierungsbezirken in NRW nehmen am Schulversuch teil; neun von ihnen bieten seit dem Schuljahr 2011/12 nur noch den G9neu_Bildungsnang an, zwei G8 und G9neu parallel.  
 

Methodische Vorgehensweise 

- querversetztes innerschulisches Kontrollgruppendesign: Jeweils der letzte reine G8-Jahrgang (K0) und der erste G9neu (K1) stehen bei den Erhebungen im Vordergrund.   

  • Dokumentenanalysen von Sitzungsprotokollen, Stundentafeln/-pläne, Curricula sowie der    Unterrichtsreihenbögen der Lehrenden 
  • Standardisierte Fragebogenerhebung mit allen am Schulversuch beteiligten Akteuren (Schulaufsicht, Schulträger, Schulleitungen, Lehrende, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern)
  • Leitfadengestützte Interviews mit der Schulaufsicht, den Schulträgern, den Schulleitungen und den Lehrenden an den Modellgymnasien
  • Teilstrukturierte Tagebucherhebung mit den Schülerinnen und Schülern in Jahrgangsstufe 8
  • Auswertungen schulstatistischer Daten (überwiegend von IT.NRW)
     

 

Projektteam (Publikationen)

Projektleitung

Prof. Dr. Gabriele Bellenberg 
Prof. Dr. Grit im Brahm 
Prof. Dr. Christian Reintjes
 

Projektkoordination

Matthias Forell, M.A.
Kathi V. Wachnowski, M. Ed.
 

Postanschrift   
 
Ruhr-Universität Bochum 
AG Schulforschung (GA 2/137)
Institut für Erziehungswissenschaft 
44780 Bochum 
 
Tel: (0234) 32-24760 
Mail: schulversuch-g9neu@rub.de

Weitere Projekte im Kontext des Center of Educational Studies (PSE Bochum) finden Sie unter http://www.pse.rub.de/sites/forschung/coes/projekte.php

Ansprechpartner / Sekretariat

Manuela Watermann

Tel: 0234 / 32- 28752
Fax: 0234 / 32- 14295

Mail: Manuela.Watermann@rub.de
Web: http://ife.rub.de/schulforschung

Raum: Overbergstr. 17 0/04

Öffnungszeiten:
Di: 9:00-12:00
Mi: 9:00-12:00
Do: 9:00-12:00