Sara Hiller

M. Sc. Sara Hiller

Ext. Dd.

Pädagogische Intervention, Evaluation und Implementation
Institut für Erziehungswissenschaft
Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum
Uni­ver­si­täts­stra­ße 150
D - 44780 Bo­chum

Mail:

Zur Person

CV

  • Seit Oktober 2017: Ausbildung zur Psychotherapeutin am Ruhr-Institut für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Verhaltensmedizin, Ruhr-Uni Bochum
  • Oktober 2016 – September 2017: Lehrkraft für besondere Aufgaben, Arbeitseinheit Bildungspsychologie, Universität Bielefeld
  • Oktober 2015 – September 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Förderung des Lernens aus einführenden Erklärungen durch spezifische Relevanzinstruktionen", Arbeitseinheit Bildungspsychologie, Universität Bielefeld
  • Oktober 2012 – September 2015: Lehrkraft für besondere Aufgaben, Arbeitseinheit Bildungspsychologie, Universität Bielefeld
  • März 2012 – September 2012: Wissenschaftliche Hilfskraft, Arbeitseinheit Bildungspsychologie, Universität Bielefeld
  • Januar 2012 – März 2012: Forschungspraktikantin, Arbeitseinheit Bildungspsychologie, Universität Bielefeld
  • Oktober 2007 – September 2012: Studium der Psychologie (B. Sc. und M. Sc.) an der Universität Bielefeld

 

Abschlüsse

  • Oktober 2012: Master of Science in Psychologie, Universität Bielefeld (Titel der Masterarbeit: Wirkmechanismen von Paartherapie bei onkologischer Erkrankung der Partnerin)
  • September 2010: Bachelor of Science in Psychologie, Universität Bielefeld (Titel der Bachelorarbeit: Kinder mit einer Störung mit sozialer Ängstlichkeit und ihre Familie - Einflüsse des Familienlebens bei Kindern mit sozialer Ängstlichkeit

 

Publikationen

Roelle, J., Hiller, S., Berthold, K., & Rumann, S. (2017). Example-based learning: The benefits of prompting organization before providing examples. Learning and Instruction, 49, 1–12. doi:10.1016/j.learninstruc.2016.11.012

 

Hiller, S., Rumann, S., Berthold, K., & Roelle, J. (2017, September). Beispielbasiertes Lernen: Der Nutzen von Closed-Book Selbsterklärungsprompts. In J. Roelle & T. Endres (Chair), Alles auf Abruf? Der Nutzen von Gedächtnisabruf beim Lernen komplexer Inhalte. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster, Deutschland.

Hiller, S., Roelle, J., Berthold, K., & Rumann, S. (2017, August). Fostering learning from examples by prompting organization processes.In J. Roelle (Chair), How to optimize example-based learning? Symposium presentation at the 17th Biennal Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Tampere, Finland.

Hiller, S., Roelle, J. & Berthold, K. (2016, September). Die Rolle der Grundlagenverarbeitung für den Nutzen beispielbasierten Lernens. In J. Roelle (Chair), Wie kann die Effektivität beispielbasierten Lernens optimiert werden? Arbeitsgruppe auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Leipzig, Deutschland.

Hiller, S., Roelle, J., & Berthold, K. (2016, August). How to foster the effectiveness of example-based learning. Paper presentation at the EARLI SIG 6 & 7 Conference, Dijon, France.

Hiller, S., Roelle, J. & Berthold, K. (2016, März). Wie kann die Effektivität beispielbasierten Lernens gesteigert werden? Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, Deutschland.