Aktuelles

04.04.17
Neuigkeiten

BMBF-Projekt zur digitalen Hochschulbildung bewilligt

Für:: Allgemein
Für: Allgemein
Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie
03.04.17
Neuigkeiten

Gewinner der 19. Runde des 5X5000-Wettbewerbs der Stabsstelle eLearning


In der 19. Runde des 5x5000 e-Learning Wettbewerbs unter dem Motto „Der Ernst des Lebens ganz verspielt“ hat sich das Projekt „INTERdisciPLAYnarity“ unter der Leitung eines Teams aus Prof. Dr. Sandra Aßmann, Jun.-Prof. Dr. Christian Bunnenberg (Didaktik der Geschichte), Mario Engemann, Inga Lotta Schmitt und Katharina Wrobel als Gewinner behaupten können. Ziel des interdisziplinären Lehrangebots ist es, Studierende der Erziehungswissenschaft und der Geschichtswissenschaft spielerisch miteinander ins Gespräch zu bringen. Dazu werden das geschichtsdidaktische Seminar „Befähigung zur kompetenten und kritischen Teilhabe an der Geschichtskultur? – Geschichtskulturelle Kompetenz im Geschichtsunterricht“ und die beiden erziehungswissenschaftlichen Seminare „Zwischen Serious Games und spielerischem Wissenserwerb: Computerspiele als Lernmedium“ und „Außerschulische Lernorte und ihr Verhältnis zu digitalen Medien“ durch einen gemeinsamen Moodle-Kurs gekoppelt. Die Studierenden ziehen während Online-Phasen in fächerübergreifenden Kleingruppen gegeneinander in den Wettkampf. Der Gamification-Ansatz wirkt neben gemeinsam gestalteten Sitzungen und Exkursionen unterstützend.

Foto: (c) RUB/Kramer

Für:: Allgemein, Bachelor of Arts, Master of Arts, Master of Education, Studienanfänger, Studieninteressierte
Für: Allgemein, Bachelor of Arts, Master of Arts, Master of Education, Studienanfänger, Studieninteressierte
03.04.17
Neuigkeiten

GEW-Studie "Ungleiches ungleich behandeln"

Am 30. März ist die GEW-Studie von Gabriele Bellenberg und Gerd Möller "Ungleiches ungleich behandeln. Standortfaktoren berücksichtigen - Bildungsgerechtigkeit erhöhen - Bildungsarmut bekämpfen" in Düsseldorf auf einer Landespressekonferenz vorgestellt worden. Zur Pressekonferenz der GEW erklärte Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Es ist richtig, dass mit Hilfe eines modifizierten schulbezogenen Sozialindexes die unterschiedlichen Rahmenbedingungen der Schulen abgebildet werden können. Wir fangen im Schulbereich nicht bei null an, sondern haben schon länger damit begonnen, Ungleiches ungleich zu behandeln.“ Die Ministerin betonte: „Die Weiterentwicklung zu einem schulbezogenen Sozialindex NRW ist eine der anstehenden Aufgaben in der nächsten Legislaturperiode – wissend, dass dies sowohl externer Beratung als auch weiterer erheblicher Ressourcen bedarf.“ 

Die Studie ist über die Homepage der GEW NRW beziehbar. 

Für:: Allgemein
Für: Allgemein
Veröffentlicht von: AG Schulforschung
31.03.17
Termine

Informationsveranstaltung für den Master of Arts in Erziehungswissenschaft für Studienortswechsler am 12. April 2017 von 14.00-16.00 Uhr in GA 2/41

Die Info-Veranstaltung für den Master of Arts (1-Fach und 2-Fächer Master) Erziehungs­wissenschaft (= EW) findet am Mittwoch, dem 12. April 2017 um 14.00 h s.t. (bis etwa 15.30 h) im Comenius-Raum (GA 2/41) statt. Sie richtet sich an alle Studierende des Master Studiengangs EW, die zum SoSe 2017 ihr Studium an der RUB erstmalig beginnen, d.h. an all diejenigen, die das Fach EW an einer anderen Universität mit einem ersten akademischen Grad (B.A.) absolviert und einen Studienortswechsel vorgenommen haben.

Selbstverständlich sind auch alle B.A.-Absolventen des Faches EW an der RUB sowie andere Interessierte willkommen.

Es erwarten Sie grundlegende Informationen zur Struktur des Masters, nützliche Tipps rund um das Studium und Hilfe bei der Organisation der Studieneingangsphase. Zudem gibt es auch die Gelegenheit, sich untereinander und das Institut kennen zu lernen.

Für:: Allgemein, Bachelor of Arts, Master of Arts, Studienanfänger, Studieninteressierte
Für: Allgemein, Bachelor of Arts, Master of Arts, Studienanfänger, Studieninteressierte
Veröffentlicht von: Studium
31.03.17
Termine

Kollektives und obligatorisches Fachberatungsgespräch für den Master of Arts in Erziehungswissenschaft für Studienortswechsler am 12. April 2017 von 10.00-11.00 Uhr in GA 2/41

Das kollektive, obligatorische Fachberatungsgespräch findet am Mittwoch, dem 12. April 2017 um 10.00 h s.t. in GA 2/41 (Comenius-Raum) statt. Alle Studienortswechsler für den Master of Arts in Erziehungswissenschaft, die Ihre Unterlagen bereits auf dem Vorwege eingereicht haben, offiziell per Mail zum Gespräch eingeladen wurden und diese Einladung bestätigt haben, erhalten das Gleichwertigkeitsformular, das für Ihre offizielle Einschreibung zwingend notwendig ist, direkt zu diesem Termin ausgehändigt. Alle über das International Office bereits zugelassenen internationalen Studierenden sind ebenfalls eingeladen und erhalten dort Ihr Formular.

Die regulären Einschreibungsfristen sind auf den Zeitraum zwischen 21.03.2017 und 13.04.2017 im HZO, montags bis freitags zwischen 9 und 12 h anberaumt. Sie können sich also noch am selben Tag offiziell an der RUB immatrikulieren.

Für:: Allgemein, Master of Arts, Studienanfänger, Studieninteressierte
Für: Allgemein, Master of Arts, Studienanfänger, Studieninteressierte
Veröffentlicht von: Studium
31.03.17
Termine

Tag der offenen Tür am Donnerstag, 6. April 2017 in GA 03/142

Am Tag der offenen Tür in der Zeit von 11.15-13.00 Uhr bietet das Institut für Erziehungswissenschaft für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, Abiturienten, Schulklassen u.a., die am erziehungswissenschaftlichen Studium im 2-Fächer Bachelor (Bachelor of Arts) interessiert sind, in GA 03/142 eine Probevorlesung und eine Informationsveranstaltung für das Fach Erziehungswissenschaft an.

Die Vorlesung mit dem Titel „Zwischen Klassenzimmer und Fußballplatz: Wo, wie und warum wir lernen. Ein Einblick in das Studium der Erziehungswissenschaft“ hält Frau Professorin Dr. Sandra Aßmann (Arbeitsbereich: Soziale Räume und Orte des non-formalen und informellen Lernens). Im Anschluss (ab ca. 12.15 h) erwarten Sie nützliche Informationen zum Studium der Erziehungswissenschaft von der Studienfachberatung,
Frau Professorin Dr. Sonja Steier.

Für:: Allgemein, Bachelor of Arts, Studienanfänger, Studieninteressierte
Für: Allgemein, Bachelor of Arts, Studienanfänger, Studieninteressierte
Veröffentlicht von: Studium
30.03.17
Termine

Geschlecht und [...] - Heterogenität als Thema erziehungswissenschaftlicher Lehre

Für:: Allgemein
Für: Allgemein
Veröffentlicht von: - Nicht öffentliche Gruppe -
27.03.17
Neuigkeiten

Dr. Anouschka van Leeuwen (Utercht) am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie

Im Zeitraum von Oktober 2016 bis April 2018 erhält der Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie Unterstützung durch die Gastwissenschaftlerin Dr. Anouschka van Leeuwen von der Universität Utrecht. Frau Dr. van Leeuwen erhielt nach dem Abschluss ihrer Promotion in den Niederlanden eine Rubicon-Forschungsförderung der NWO. Diese Förderung eröffnet ihr die Möglichkeit ihre Forschung für anderthalb Jahre im Ausland fortzusetzen.

Der Titel ihres Projekts lautet „From overload to overview: Learning analytics to aid teachers”. Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Evaluation von Unterstützungsangeboten (sogenannten „Teacher Dashboards“), mithilfe derer Lehrerinnen und Lehrer bei der Umsetzung von kooperativen Lernformen im Unterricht unterstützt werden sollen.

Weitere Information zum Projekt und über Frau Leeuwen, finden Sie auf folgender Webseite: http://anouschkavanleeuwen.com/torch-project .

Für:: Allgemein
Für: Allgemein
Veröffentlicht von: Pädagogische Psychologie
09.03.17
Neuigkeiten

Zweiter Kongress "Lernen in der Praxis" der IGSP an der RUB vom 6. bis 8. März 2017

Unter der Federführung von Prof. Gabriele Bellenberg und Prof. Grit im Brahm fand vom 6. bis 8. März 2017 die zweite Tagung der Internationalen Gesellschaft für schulpraktische Professionalisierung (IGSP) an der RUB statt. 3 Tage lange haben sich rund 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Schweiz, Österreich, Belgien, Luxemburg, USA und Deutschland intensiv über Forschungsansätze und -ergebnisse zu Professionalisierungsprozessen im Kontext schulpraktischer Studien in der Lehrerbildung ausgetauscht.

Auf der durch die DFG geförderten Tagung ist auch der Vorstand der IGSP neu gewählt worden: An der Seite von Julia Kosinar aus der Schweiz übernimmt Frau Bellenberg für zwei Jahre die Vizepräsidentschaft der IGSP; Jörg Korte, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der AG SchULforschung, ist ebenfalls in den Vorstand gewählt worden. 

http://www.ig-sp.org

Für:: Allgemein
Für: Allgemein
Veröffentlicht von: AG Schulforschung
28.02.17
Praktikumsangebote

Creos: Praktikum in der Jugend- und Bildungsarbeit

Wer wir sind:
Die Creos Lernideen und Beratung GmbH ist ein mittelständischer Bildungsdienstleister mit Hauptsitz in Bielefeld. An unseren sieben Standorten leisten wir durch unterschiedliche Bildungsprojekte u.a. einen Beitrag zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit und zur Integration von Berufswechslern und -wiederkehrern. Was Creos besonders macht, ist, dass wir eigene Lernmedien entwickeln und diese in unsere tägliche Arbeit integrieren (Blended Learning, Medienkompetenzschulungen). Im Ruhrgebiet sind wir in Marl und Hamm, Westfalen vertreten. Das Praktikum kann in einer der beiden Niederlassungen stattfinden.

Unser Angebot:
- Detaillierte Einblicke in die pädagogische und administrative Arbeit bei Creos
- Mitwirkung an der Projektentwicklung und -vermarktung
- Mitwirkung an der Herstellung von E-Learning-Modulen (Blended Learning)

Ihr Profil:
- laufendes Studium der Erziehungswissenschaft (Bachelor oder Master)
- Interesse an der Coaching- und Lehrtätigkeit
Rahmenbedingungen:
- Das Praktikum kann sowohl in Vollzeit als auch Teilzeit absolviert werden, der Umfang ist richtet sich nach den Anforderungen des Studienverlaufs
- Bewerbungen werden fortlaufend entgegengenommen und beantwortet
- Der Beginn ist jederzeit möglich

Flyer

Für:: Bachelor of Arts, Master of Arts
Für: Bachelor of Arts, Master of Arts
Veröffentlicht von: Praktikumsbüro

Seiten

Praktikumsangebote

Projekt Futurekids

Projekt Futurekids

Projekt Futurekids

Wir suchen Studenten und Studentinnen zur Verstärkung unseres Teams, für ein bezahltes Praktikum.

Voraussetzung:

  • ein Bachelorabschluss,
  • Interesse im Umgang mit Jugendlichen
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • gerne Kenntnisse im Bereich der empirischen Sozialforschung
  • oder der psychologischen Eignungsdiagnostik

Das geplante Projekt wird landesweit an Schulen der verschiedenen Schulformen für Schüler und Schülerinnen der 8. Klasse umgesetzt. Die Potentialanalyse wird als Planspiel realisiert. In dem Verfahren wird die Persönlichkeit des Jugendlichen mit seinen individuellen Fähigkeiten, Wünschen, Interessen und Werten in den Mittelpunkt der Erhebung gestellt.

Integraler Bestandteil der Potentialerhebung ist ein Berufsorientierungstest zur Selbsteinschätzung der Jugendlichen. Insgesamt werden 5 Beobachtungskriterien (Kompetenzbereiche) sowie dazugehörige Kompetenzmerkmale ermittelt.

Das Projekt wird erstmals im Zeitraum September bis November 2016 realisiert und bis 2019 umgesetzt. Über Ihre Mitarbeit an diesem Projekt erhalten Sie einen aussagekräftigen Praktikumsnachweis sowie ein Zertifikat über die Teilnahme an dieser wissenschaftlichen Erhebung.

Die einzelnen Potentialerhebungen finden jeweils von 08:30 – 15:00 Uhr statt. Die Tage der Durchführung umfassen Montag – Freitag.

Es ist der Aufbau von Teams geplant, die jeweils zu 7 gemeinsam eine Potentialerhebung durchführen. Ideal wäre, wenn Sie dem Projekt in Vollzeit zur Verfügung stehen könnten. Möglich ist auch, dass sie einzelne Wochentage definieren, an denen Sie verlässlich zur Verfügung stehen.

Das Honorar für Ihren Einsatz wird 16 €/Stunde betragen. Würden Sie für das Projekt in Vollzeit zur Verfügung stehen, können Sie im Zeitraum September – November 2016 bis zu 7000 € verdienen.

Haben Sie Interesse?

Melden Sie sich bei uns:

Sascha Lemke              Thomas Wohlfeld

Mail: futurekids@wohlfeldundlemke.de

Praktikum bei Engagement Global - 300€/Monat

Praktikum bei Engagement Global - 300€/Monat

Praxiskenntnisse sammeln

Engagement Global bietet interessierten Studierenden im Rahmen ihres Studiums die Möglichkeit ein vorgeschriebenes Pflichtpraktikum zu absolvieren. Mit dem Pflichtpraktikum soll das Interesse an der Entwicklungszusammenarbeit sowie an entwicklungspolitischen Themen und Engagement Global gefördert werden. Die Praktikantinnen und Praktikanten erhalten die Möglichkeit ihre theoretischen Kenntnisse aus dem Studium in die Praxis umzusetzen und zu intensivieren. Es wird die Möglichkeit geboten, einen breiten Einblick in die Arbeit und Tätigkeiten einer Organisation der Entwicklungszusammenarbeit zu erhalten.

Voraussetzungen

Die Praktikumsplätze werden hauptsächlich an Studierende vergeben, die ein Pflichtpraktikum im Rahmen ihres Studiums absolvieren müssen und die ordentlich (kein Urlaubssemester) an einer Universität, Hochschule oder Fachhochschule eingeschrieben (immatrikuliert) sind. Im begrenztem Umfang können auch Schulpraktika und Praktikumsplätze im Rahmen einer Fortbildungsmaßnahme im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit angeboten werden. Die Praktika können an den Standorten Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Mainz, Leipzig und Stuttgart absolviert werden, wobei die Haupteinsatzmöglichkeiten an den Standorten Berlin und Bonn bestehen. Eine Entsendung ins Ausland ist nicht möglich.

Dauer des Praktikums

Die Dauer des Praktikums beläuft sich auf mindestens einen Monat und maximal drei Monate in Abhängigkeit der Vorgaben durch die in der Studienverordnung vorgeschriebene Dauer. Sofern die Studienverordnung für ein Pflichtpraktikum einen längeren Zeitraum vorsieht, sind Ausnahmen möglich. Engagement Global zahlt zurzeit eine Aufwandsentschädigung von 300,00 € (brutto) pro vollem Monat. Kürzere Zeiträume werden anteilsmäßig vergütet. Schulpraktika werden nicht vergütet.

Bewerbungsunterlagen

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Nennung Ihres Praktikumszeitraums und des Standorts per E-Mail (PDF-Datei) unter dem Betreff „Praktikum Engagement Global“ an praktikum@engagement-global.de.

Folgende Unterlagen sind der Bewerbung beizufügen:

• Motivationsschreiben
• Lebenslauf
• aktuelle Immatrikulationsbescheinigung (kein Urlaubssemester)
• Bescheinigung über Pflichtpraktikum der Universität, Hochschule oder Fachhochschule
• Auszug aus der Studienverordnung über Pflichtpraktikum
• aktuelle Notenübersicht aus dem Studium
• Abitur-Zeugnis/Fachabitur-Zeugnis
• eventuelle Arbeits-/Praktika-Zeugnisse/-Bescheinigungen
- Bachelor-Zeugnis (bei vorhandenem Abschluss, Master-Studiengang)

http://www.engagement-global.de/praktikum-bei-engagement-global.html

Praktikumsausschreibung in Peru: Beratungsstelle für weibliche und minderjährige Hausangestellte

Praktikumsausschreibung in Peru: Beratungsstelle für weibliche und minderjährige Hausangestellte

Inside Peru sucht eine/n PraktikantIn

Unter anderem finden folgende Aktivitäten statt:

  • Sonntägliche Begegnungen für Mädchen und junge Frauen, die als Hausangestellte tätig sind
  • Schulische Nachhilfe, Unterhaltung einer Bibliothek; Englischunterricht
  • Arbeitsrechtliche Beratung, Unterstützung bei der Verwaltung persönlicher Dokumente
  • Beratung zu Sexualität und Familienplanung, Hilfe bei psychologischen Problemen
  • Workshops (Selbstbewusstsein, Rechte und Pflichten, Tanz, Theater, Kochkurse, etc.)
  • Ausflüge
  • Ausbildung von aktuellen oder vormaligen weiblichen Hausangestellten zu Führungsfiguren, die in
  • ihren Stadtteilen und an öffentlichen Orten ihre Kolleginnen über Rechte aufklären und Kampagnen
  • organisieren.
  • Erstellung und Verbreitung von Informationsprodukten für ein breites Publikum

Das Praktikum richtet sich vor allem an Studierende der Sozialwissenschaften (Soziologie, Psychologie, Anthropologie, Kommunikation, Pädagogik etc.).

Genauere Angaben zur Bewerbung und Stellenausschreibung  entnehmen Sie bitte dem Aushang vor GA 1/31 oder dem folgenden Link:

Peru_Hausangestellte_2016.

Projekt "Inklusive Offene Ganztagsschulen im Ruhrbistum" suchen Unterstützung

Projekt "Inklusive Offene Ganztagsschulen im Ruhrbistum" suchen Unterstützung

Das Projekt „Inklusive Offene Ganztagsschulen im Ruhrbistum“ unterstützt Mitarbeiter/innen
der Ganztagsbetreuung in Bochum, Duisburg, Gelsenkirchen, Gladbeck und Mülheim im Umgang mit
den Herausforderungen rund um das Thema „Inklusion“.

Ab Mitte April 2016 wird eine Praktikantin/ein Praktikant (Teilzeit) für das Projekt „Inklusive Offene Ganztagsschulen im Ruhrbistum“ gesucht.
Angedacht ist eine Dauer von 6 - 8 Wochen, eine Verlängerung ist möglich.

Voraussetzungen:

  • Studierende der Erziehungswissenschaft oder der Rehabilitationswissenschaften
  • Interesse und Offenheit bzgl. des Themas „Inklusion“
  • Interesse an Forschung
  • Idealerweise Vorkenntnisse zum Thema „Fragebogenerstellung“

Tätigkeiten:

  • Unterstützung bei der Evaluation
  • Mitarbeit bei Erstellung eines Fragebogens
  • Mitarbeit bei Versand des Fragebogens
  • Mitarbeit bei Auswertung der erhobenen Daten
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Fortbildungen#

Bewerbung per E-Mail an : ira.schumann@caritas-essen.de

Weitere Informationen können Sie dem Aushang vor GA 1/31 entnehmen oder dem folgenden Link:

OGS_2016.

Der bezev.de bietet Praktikumsstellen in Essen an

Der bezev.de bietet Praktikumsstellen in Essen an

Der "Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V."  bietet ein Praktikum für den Zeitraum von mindestens 8 Wochen (Vollzeit), gerne auch länger (Vollzeit oder Teilzeit) im Bereich "inklusiver Freiwilligendienst" in Essen an.

Vorraussetzungen:

  • Selbstständige Arbeitsweise und Organisationstalent
  • Verantwortungsbewusstsein,
  • Kontaktfreude und Aufgeschlossenheit,
  • Freude an der Teamarbeit und Flexibilität,
  • einen geübten Umgang mit der deutschen Sprache und evtl. weiterer Fremdsprache,
  • sowie PC-Kenntnisse setzen wir voraus.
  • Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung

Tätigkeitsbeschreibung:

  • Abläufen im Arbeitsbereich inklusiver Freiwilligendienst
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen für junge Erwachsene mit Behinderung
  • Beratung von jungen Menschen zu „Wegen ins Ausland
  • Schulungen für Entsendeorganisationen
  • Administrative Tätigkeiten (z.B. Versand von Informationsmaterialien)
  • Recherchetätigkeiten
  • bei Evaluation und Erstellung von Handlungsempfehlungen für inklusiven Freiwilligendienst
Kontakt:
bezev; z. Hd. Rebecca Daniel (Projektkoordination)
Wandastr. 9; 45136 Essen
Tel: 0201-1788963; Fax: 0201-1789026; Email:
 
Weitere Informationen können Sie dem Aushang vor GA 1/31 entnehmen oder den folgenden Links:

Stellenangebote

Stellenausschreibung der BUNDjugend in Berlin

Stellenausschreibung der BUNDjugend in Berlin

Die BUNDjugend sucht für die Bundesgeschäftsstelle in Berlin eine*n Projektleiter*in für das

Projekt „Klima gerecht schützen“.

 

  • in Teilzeit mit 28 h/Woche
  • vom 01.04.2016  bis zum 31.03.2018
  • Die Vergütung erfolgt nach dem Haustarif des BUND-Bundesverbandes, TG 4

Voraussetzungen:

  • Erfahrungen in der Jugendarbeit und/oder mit ehrenamtlichen Strukturen,
  • erste Erfahrungen in der Projektorganisation und Projektleitung,
  • ein abgeschlossenes Studium und erste Erfahrungen im (Jugend-)Bildungsbereich,
  • einen fachlichen Bezug zu Klimaschutz und Gerechtigkeitsfragen,
  • ein Gespür für eine partizipative Projektentwicklung, ohne die Projektziele aus dem Blick zu verlieren,
  • hohe Kommunikations- und Moderationsfähigkeiten.

Tätigkeitsbeschreibung:

  • Sie koordinieren die Projektaktivitäten in enger Abstimmung mit den Trägerorganisationen und den Ehrenamtlichen des Jugendbündnisses.
  • Sie sind verantwortlich für die fachliche, pädagogische und organisatorische Leitung des Projektes und setzen das Projekt innerhalb des vorgegebenen Projektbudgets um.
  • Sie organisieren im Projektverlauf neun Wochenend-Workshops, in denen sich junge Aktive mit zentralen Fragestellungen von Klimagerechtigkeit auseinandersetzen.
  • Im Anschluss an jeden Workshop erstellen Sie zu dem fachlichen Schwerpunkt eine Social-Media-geeignete Informationsgrafik und verbreiten diese.
  • Sie qualifizieren gezielt Aktive aus dem Jugendbündnis dazu, über wesentliche Aspekte von Klimagerechtigkeit bei anderen Verbandsveranstaltungen der Trägerorganisationen informieren zu können.
  • Sie organisieren zum Projektabschluss einen Kongress für etwa 100 junge Menschen.
  • Sie arbeiten mit Ehrenamtlichen und Freiwilligendienstler*innen zusammen und binden diese in alle wesentlichen Projektschritte ein.

Bewerbung:

mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen bitte möglichst per E-Mail (max. 4 MB) mit dem Stichwort „Bewerbung Projektleitung“ in der Betreffzeile bis zum 29.02.2016 an:

bewerbung@bundjugend.de
BUNDjugend Bundesgeschäftsstelle
Am Köllnischen Park 1a
10179 Berlin

Weitere Informationen erhalten Sie am Schwarzen Brett vor GA 1/31 sowie unter dem folgenden Link:

BUNDjugend.

Freiberufliche PädagogInnen für die ambulante Erziehungs- und Eingliederungshilfe gesucht

Freiberufliche PädagogInnen für die ambulante Erziehungs- und Eingliederungshilfe gesucht

"RUHRWERKSTATT Kultur - Arbeit im Revier EV." sucht für die Abteilung der ambulanten Erziehungs- und Eingliederungshilfen freiberufliche PädagogInnen.

Tätigkeitsfeld:

  • Ambulante Begleitung von jungen Menschen und ihren Familien in den Leistungsbereichen Clearing, Sozialpädagogische Familienhilfe, Erzie-hungsbeistandschaft und Eingliederungshilfe für suchtkranke junge Menschen
  • Planung, Organisation und Durchführung Sozialer Gruppenarbeit zur Resilienzförderung von Kindern in schwierigen Lebenslagen
  • Dokumentation der Leistungserbringung gemäß Auftragsvereinbarung
  • Vergütung über Fachleistungsstunden
  • Möglichkeit der Anrechnung als Praxisstelle im Rahmen der Ausbildung Systemische Beratung/Therapie und des Studiums Erziehungswissen-schaft/ Soziale Arbeit M.A.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes pädagogisches Hochschulstudium in den Disziplinen Soziale Arbeit oder Erziehungswissenschaft oder vergleichbare Hoch-schulqualifikation
  • Für den Leistungsbereich Erziehungsbeistandschaft und Soziale Grup-penarbeit eine abgeschlossene Ausbildung als staatl. anerkannte(r) Er-zieherin oder Erzieher
  • Relevante Zusatzqualifikation für den Einsatzbereich (bspw. Systemische Beratung/Therapie, Elterncoaching, Resilienzförderung etc.)
  • Berufserfahrung in der Jugendhilfe, idealerweise auch im Bereich Suchthilfe
  • Sensibler und sicherer Umgang mit der Zielgruppe
  • Motivation, Präsenz und Ausgeglichenheit im Umgang mit jungen Menschen in schwierigen Lebenslagen und ihren Familien
  • Eigenverantwortliche Planung, Gestaltung und Durchführung der pädagogischen Arbeit
  • Verbindliche Einhaltung aller Bestandteile der Auftragsvereinbarung, insbesondere im Bereich von Qualitätsstandards und standardisierten Prozessabläufen
  • Kontinuierliche und langfristige Erfüllung der übertragenen Aufträge
  • Regelmäßige Teilnahme am Arbeitskreis der Abteilung

Weitere Informationen zu den Praktika und zur Bewerbung finden Sie zudem wie gewohnt am Aushang der Stellenausschreibungen und Praktikumsplätze bei GA 1/31 sowie unter den folgenden Links:

Nachtdienstkräfte beim Sleep In in Dortmund gesucht

Nachtdienstkräfte beim Sleep In in Dortmund gesucht

Das Sleep In - Stellwerk - in Dortmund sucht ab sofort Nachtdienstkräfte für seine Übernachtungsangebote in Dortmund für Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 18 Jahren.

Vorausgesetzt werden u.a. mind. 2. Semester eines päd. Studiums.

Geboten werden u.a. Fortbildungen (z.B. zum Deeskalationstraining) sowie eine leistungsgerechte Vergütung für 55 Std. im Monat.

Genauere Informationen zu dem Stellenangebot und zur Bewerbung finden Sie wie gewohnt am Aushang der Stellenausschreibungen und Praktikumsplätze bei GA 1/31.